Interkulturelle Woche 2020

Weltmusik auf Akkordeons

Die Pandemie, die uns alle betrifft wird vergehen. Was aber die Menschen rund um den Globus auf Dauer vereinen und vielleicht sogar ein wenig heilen kann, ist die segensreiche Kraft guter Musik. 

AKKAMERATA widmet sich traditionell der Musik aus allen Ecken der Welt. Eine musikalische Reise – ganz ohne Beschränkungen – durch Raum und Zeit. Tangos folgen Melodien von Vivaldi oder Tschaikowski. Es erwartet Sie vielstimmiger Orchesterklang, Stücke aus der  Klassik bis hin zur Moderne, interessante und  überraschende Arrangements.  Unter der professionellen Führung von Wladimir Artimowitsch spielen hier Amateure: Studenten, Schüler, Rentner – Enthusiasten aus allen Generationen und Berufsgruppen. 

Trotz der Corona-Kontaktbeschränkungen wurde intensiv weiter gespielt im Einzel-Videoformat. Freuen Sie sich auf das Ergebnis!

Wann: 27.09.2020 um 17.00 Uhr

Wo: König-Albert-Saal (Ehemaliges Kino), Karl-Liebknecht-Str. 2a, 01877 Bischofswerda

Eintritt: 10 Euro bzw. 5 Euro (Kinder bis 16 Jahre)

Vorverkauf und Reservierung: mosaikabiw@gmail.com, 0152-22418989 oder 0160-8166205

Paul Hoorn und das Paradiesorchester 

Paul Hoorn und das Paradiesorchester Dresden sind ein Beispiel für Inklusion und voneinander, Lernen auf Augenhöhe, auch wenn man aus unterschiedlichen Welten kommt.

Die Musiker versuchen, miteinander Wege der Gemeinsamkeit zu finden, trotzdem sie Gepäck aus unterschiedlichen Kulturen mitbringen.

Das Paradies im Namen steht für einen geschützten Ort, eine Vision von Ganzheit. Das Orchester spielt Musik aus vielen Welten: Arabien, Persien, jüdisch, Lateinamerika, vom Balkan und aus Mitteleuropa.

Wann: 3.10.2020 20:00 – 22:00 Uhr

Wo: East Club Bischofswerda Neustädter Str. 6

Eintritt: 8,00 €

Vorverkauf: Weltladen BIW

Lesung mit Eleonora Hummel. Roman „Die Wandelbaren“

Eleonora Hummel wurde 1970 in Zelinograd, heute Nur-Sultan, in Kasachstan geboren. 1980 zog die Familie in den Nordkaukasus und siedelte zwei Jahre später nach Dresden über. Ihr viel beachtetes Debüt „Die Fische von Berlin“ sowie ihre weiteren Romane „Die Venus im Fenster“ und „In guten Händen, in einem schönen Land“ sind im Steidl Verlag Göttingen erschienen. Eleonora Hummel hat mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderen den Adelbert-von-Chamisso-Förderpreis und den Hohenemser Literaturpreis. 

Für Auszüge aus ihrem aktuellen Roman „Die Wandelbaren“ (Müry Salzmann 2019) über das Deutsche Theater in Kasachstan wurden ihr das Spreewald-Literatur-Stipendium 2016/2017, der Schwäbische Literaturpreis 2017, ein Arbeitsstipendium der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen sowie das Heinrich Heine Stipendium 2018 zuerkannt. Eleonora Hummel lebt in Dresden. 

Wann: 9.10.2020 um 19.00 Uhr

Wo: „Mosaika“ e. V., Ernst-Thälmann-Str. 3, 01877 Bischofswerda

Eintritt: 5 Euro/3 Euro (erm.)

Vorverkauf und Anmeldung: mosaikabiw@gmail.com, 0152-22418989 oder 0160-8166205