In Bischofswerda-Süd soll mit Unterstützung von hochqualifizierten Künstlern und Pädagogen (zum größten Teil mit Migrationshintergrund) das Kinder- und Familienzentrum weiterentwickelt werden. Das Zentrum bietet vielseitige und bedarfsorientierte kulturelle und gesellschaftliche Angebote für Migranten und Einheimische, die auf die ganze Stadt ausstrahlen. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf den Frauen, älteren Migranten und Teenager.


An der Arbeit werden auch Flüchtlinge aus Hoyerswerda beteiligt. Sie sollen an unserem Veranstaltungen nicht nur als Zuschauer, sondern als Mitwirkende teilnehmen.